Schnupperlehre & Informationsveranstaltung

Eine Schnupperlehre gibt einen vertieften Einblick in die verschiedenen Lehrberufe sowie die Arbeitswelt. Schnuppern hilft den Jugendlichen, einen passenden Lehrberuf zu finden!

Frage doch einen der Betriebe aus Deiner Region an um einen ersten Einblick in die Welt des 
Storenmoteures EFZ oder Storenmontagepraktiker EBA zu bekommen:


Hier zur Ansicht



Bewerbungsschnuppern

Bei vielen Unternehmen gehört die Schnupperlehre inzwischen zum Bewerbungsprozess. Von solchen Firmen wirst du zur Schnupperlehre eingeladen, nachdem du dich auf eine Lehrstelle beworben hast. Dann dient das Schnuppern in erster Linie dem Kennenlernen. Du erhältst einen Einblick, ob dir die Lehre in diesem Betrieb zusagen würde und die Firma sieht, ob du für den Beruf geeignet bist und ins Team passt. Manchmal wird hier während der Schnupperlehre noch ein interner Test durchgeführt. Lass dich dadurch nicht beirren. Eine Schnupperlehre ist oft eine Grundvoraussetzung für eine Lehrstelle und dauert, je nach Unternehmen, zwischen zwei bis fünf Tagen.

Tipps zur Schnupperlehre

In der Schnupperlehre hinterlässt du einen ersten Eindruck. Daher sind ein korrektes Verhalten und Auftreten wichtig. Auf unserer Checkliste findest du einige Punkte, welche die Berufsbildner in der Schnupperlehre vermutlich bewerten:

Erster Eindruck / Auftreten:

  • Pünktlichkeit wird grossgeschrieben. Nicht nur am Morgen sondern auch nach den Pausen.
  • Dem Beruf / der Branche entsprechend kleiden (bei Unklarheit darf man sich gerne im Voraus erkundigen).
  • Alle MitarbeiterInnen freundlich grüssen und Augenkontakt suchen.

Verhalten

  • Höflichkeit, Freundlichkeit und Respekt sind selbstverständlich
  • Umgangssprache: Man spricht mit dem*der Berufsbildner*in nicht wie mit den Kolleg*innen. Passe deine Sprache
    entsprechend an.
  • Interesse zeigen, konzentriert bleiben und gerne auch nachfragen, wenn dir etwas unklar ist.
  • Wenn dir ein anderer Lösungsweg einfällt, dann darfst du diesen gerne vorschlagen.
  • Du darfst dich gerne mit den Lernenden über die Ausbildung und den Betrieb unterhalten. So erhältst du ein noch
    besseres Bild über die Lehre und den Betrieb.

Arbeiten

  • Erledige die Aufgaben sorgfältig. Verstehst du eine Aufgabe oder einen gezeigten Arbeitsschritt nicht, darfst du
    nachfragen.
  • Ist eine Aufgabe erledigt, darfst du dich gern bei deinem*deiner BetreuerIin melden.
  • Pausen nur machen, wenn sie mit dem*der Berufsbildner*in abgesprochen sind. Es macht sich aber schlecht, als Erstes
    nach der Pause zu fragen.
  • Erledige alle Arbeiten gut und zügig, auch wenn sie eher monoton sind.
  • Arbeite sauber und halte die Ordnung ein. Räume deinen Platz vor den Pausen und am Ende des Tages auf.

Nach der Schnupperlehre

  • Frage den Betrieb nach einer Schnupperlehrbewertung, sofern sie diese nicht von sich aus zustellen.
  • Schreibe für dich auf, was dir gefallen und was weniger deinen Vorstellungen entsprochen hat. Diese Notizen helfen
    dir später beim Schreiben deiner Bewerbung.
  • Wenn es dir im Betrieb gefallen hat und dessen Bewertung positiv ausgefallen ist, dann frage nach, ob du dich für eine
    Lehrstelle bewerben kannst. Falls ja: Bewerben!

Haben Sie Fragen zur Ausbildungsplanung, Rekrutierung, Schnupperlehren, Arbeitssicherheit oder schulischen Inhalten? Kontaktieren Sie mich!

Marcel Voyame
Geschäftsführung/ Leiter Bildung

Telefon: 079 597 72 73
E-Mail: m.voyame@storen-vsr.ch , bildung@storen-vsr.ch
Verband Schweizerischer Anbieter von Sonnen- und Wetterschutz-Systemen
Association des fournisseurs suisses de protections solaires et intempéries
Associazione svizzera dei fornitori di sistemi di protezione dal sole e dalle intemperie
crossmenu